morgenstern

Im Training

Morgenstern zieht sich Bänderverletzung zu

Kleiner Schock bei Österreichs Überfliegern: Beim Trainingskurs in der Ramsau verletzte sich ausgerechnet Gesamtweltcupsieger Thomas Morgenstern.

Skisprung-Weltcupsieger Thomas Morgenstern ist verletzt. Der Kärntner zog sich am Sonntag bei einem Trainingskurs in der Ramsau eine Bänderverletzung am rechten Knöchel zu. Vermutlich handle es sich um eine starke Überdehnung, teilte der Österreichische Skiverband mit. Morgenstern dürfte zwei Wochen nicht richtig trainieren können. Die Verletzung passierte beim Aufwärmen am letzten Tag des Trainingskurses.

Keine Auswirkung hat die Verletzung Morgensterns für das montägige Duell Österreich-Deutschland am Bergisel, war ein Einsatz des Kärntners in Innsbruck doch ohnehin nicht geplant. Ansonsten tritt aber die gesamte heimische Elite zum Prestigeduell in der Innsbrucker EURO-Fanzone an, angefangen von Gregor Schlierenzauer über Andreas Kofler bis hin zu Wolfgang Loitzl. Auch die Deutschen bieten all ihre Stars wie Martin Schmitt, Michael Neumayer und Michael Uhrmann auf. Gesprungen wird Mann gegen Mann, und das von fünf Athleten.