Pointner: "Nur noch WM-Titel fehlt"

Skispringen

Pointner: "Nur noch WM-Titel fehlt"

ÖSV-Skisprung-Cheftrainer Alexander Pointner hat ein Abo auf Bestmarken. Im Interview verrät er die nächsten Ziele.

ÖSTERREICH: Letztes Jahr hatten Sie Thomas Morgenstern, heuer Wolfgang Loitzl und Gregor Schlierenzauer. Haben Sie ein persönliches Abo auf Rekorde?
Alexander Pointner: Scheint so (lacht). Natürlich ist man als Cheftrainer stolz, wenn so etwas gelingt. Nach der letzten Saison haben viele gesagt, jetzt kann es nur noch schlechter werden. Aber anscheinend gibt es immer wieder Rekorde, die man brechen kann.

ÖSTERREICH: Wie gelingt es Ihnen immer wieder, zwei Springer aufzubauen, die sich gegenseitig zu Höchstleistungen pushen?
Pointner: Mein Fokus liegt eigentlich darauf, das ganze Team im Blick zu behalten. Als ich vor fünf Jahren Cheftrainer wurde, wollte ich ein Team formen, das an einem Strang zieht. Und ich will nicht ‚nur' bei den Siegspringern stehen bleiben.

ÖSTERREICH: Gibt es für Sie eigentlich noch irgendetwas zu gewinnen?
Pointner: Grundsätzlich habe ich schon viel erreicht. Es ist schön, wenn man viel investiert und auch viel verwirklichen kann. Aber ich habe noch keinen Weltmeister bei einer Nordischen WM ...

ÖSTERREICH: Was erwarten Sie von der WM in Liberec?
Pointner: Wenn wir uns optimal vorbereiten können, sich niemand selbst im Weg steht, dann werden wir um die Medaillen mitspringen.