Schlierenzauer: Comeback steht wohl fest

"Wieder motiviert"

Schlierenzauer: Comeback steht wohl fest

"Schlieri" ist wieder heiß: Ex-Adler soll ihn bei Rückkehr begleiten.

Der Ex-Skispringer Hubert Neuper unterstützt Gregor Schlierenzauer auf seinem Weg zurück zum Skisprung-Weltcup. Der OK-Chef des Skifliegens am Kulm bestätigte am Mittwoch einen Bericht der Tageszeitung Standard.

Das Projekt soll bei einer Pressekonferenz mit dem gesamten ÖSV-Skispringerteam und ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel kommenden Montag in Seefeld präsentiert werden. "Ich kümmere mich um ihn, das ist mir ein Anliegen", sagte Neuper, der nach eigenen Worten Ähnliches wie Schlierenzauer erlebt hat.

Schlierenzauer, mit 53 Erfolgen Rekordgewinner im Weltcup, hatte sich nur kurz nach Beginn der Saison 2015/16 wegen fehlender Motivation eine mehrwöchige Auszeit genommen. Nach der Rückkehr beendete er aber die Vierschanzentournee wegen schwacher Leistungen schon vor dem Finale und hat seither keinen Bewerb mehr bestritten.

"Er ist wieder motiviert"

Mitte März erlitt der Stubaier beim Skifahren in Kanada einen Kreuzbandriss, nach der Operation sprachen die Ärzte von einer achtmonatigen Pause. Im Rahmen der ÖSV-Einkleidung in Salzburg Anfang Oktober in Salzburg hatte Schlierenzauer keine Stellungnahme abgegeben.

Nun scheint ein Comeback fix zu sein. "Jetzt ist der Gregor wieder motiviert und er hat die Absicht, wieder mit dem Skispringen anzufangen", erklärte Schröcksnadel am Mittwoch.