Das sagt ÖSV-Boss nach Ski-Debakel

Ski Alpin

Das sagt ÖSV-Boss nach Ski-Debakel

Artikel teilen

ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel im ÖSTERREICH-Interview nach der historischen Ski-Pleite zum Auftakt.

ÖSTERREICH: Herr Schröcksnadel, haben Sie eine Erklärung für den schlechten Auftakt?

Peter Schröcksnadel: Natürlich hab ich keine Freude damit, da gibt's nix schönzureden. Wir sind noch nicht dort, wo wir hinwollen im Riesentorlauf, und der Marcel geht weiterhin hab.

ÖSTERREICH: Dabei war im Sommer viel Zeit, an Defiziten zu arbeiten ...

Schröcksnadel: Der Riesentorlauf war schon in den letzten Jahren unsere schlechteste Disziplin, der Hang liegt uns nicht. Aber das soll jetzt keine Ausrede sein. Unseren Leuten fehlt es an Selbstvertrauen. Auch daran müssen sie arbeiten, vielleicht kann ich da mithelfen.

ÖSTERREICH: Nehmen Sie trotzdem was Positives mit?

Schröcksnadel: Ja, wir haben die Veranstaltung super organisiert und gezeigt, was trotz Covid-Voraussetzungen möglich ist. Das würd ich jederzeit gegen einen Sieg eintauschen.

Interview: Knut Okresek

OE24 Logo