Dieses Silber glänzt wie Gold

ski-alpin

Dieses Silber glänzt wie Gold

Artikel teilen

Ted Ligety schnappt Marcel Hirscher im spannenden Finale Gold um 45 Hundertstel weg.

Was für ein Krimi im Herren-RTL! US-Boy Ted Ligety fuhr im Finale von Platz 5 noch zu Gold -sein dritter RTL-WM-Titel in Folge. Die US-Fans aus dem Häuschen -endlich die erste Goldmedaille für den Gastgeber. Aber auch Marcel Hirscher durfte sich freuen. Nach Halbzeitführung schnappte er sich Silber -seine dritte Medaille in Vail.

Der erste Lauf tückisch. Von den Top-Läufern blieb eigentlich keiner fehlerfrei. Ganz bitter für Raich - er schied mit Startnummer eins aus. Kein guter Start für Österreich. Doch Hirscher sorgte für das erste rot-weiß-rote Highlight. An seiner Zeit sollten sich im ersten Durchgang alle die Zähne ausbeißen. Am nächsten kam ihm überraschend der Italiener Nani, dem nur 18 Hundertstel fehlten. Dahinter dicht gedrängt die Mitfavoriten Neureuther, Pinturault und Ligety. Von den Österreichern schaffte es noch Schörghofer als Achter ins Finale.

So feierte Hirscher seine Silbermedaille

Traumlauf von Ligety - toller Krimi um Gold
Dann ging er los, der Krimi um RTL-Gold. Schörghofers Angriff misslingt - am Ende Platz 10. Dann ging es Schlag auf Schlag. Ligety jagt Leader Olsson - und knallt eine Wahnsinns-Zeit in den Schnee. Eine Kampfansage. Pinturault chancenlos. Auch Neureuther scheitert deutlich. Sensationsmann Nani weit zurück. Und dann nur noch Hirscher oben. Spannung pur -Hirscher bei der letzten Zwischenzeit noch knapp vorne. Aber unten kann er mit Ligety nicht mithalten. 45 Hundertstel zurück - Silber.

Raich bitter enttäuscht

Pechvogel: Torfehler -schon nach 30 Sekunden war für den Pitztaler alles vorbei. Die Enttäuschung nach dem Ausfall war bei Benjamin Raich riesengroß.

Es passierte schon nach knapp 30 Sekunden: Benjamin Raich wurde von einer Welle ausgehoben und fuhr am folgenden Tor vorbei. Doppelt bitter: Im oberen Abschnitt war er noch dazu einer der Schnellsten. "Die Enttäuschung ist natürlich extrem groß, weil die Chance für mich eine gute und große war", war Raich sichtlich enttäuscht. Raich will am Sonntag im Slalom zurückschlagen.

Ligety holt erstes Gold für die USA

Ted Ligety ist RTL-Weltmeister - und das zum dritten Mal in Folge. Der Sieg des US-Boys alles andere als überraschend. In Beaver Creek ist er im Riesentorlauf seit vier Jahren ungeschlagen, hat hier fünf der letzten sechs Rennen gewonnen. Dazu kommt ein zweiter Platz 2011.

Der Jubel in den USA natürlich riesengroß. Endlich ist es da, das erste Gold bei der Heim-Weltmeisterschaft.

OE24 Logo