FIS schickt Damen über wilde Eispiste

ski-alpin

FIS schickt Damen über wilde Eispiste

Artikel teilen

Zahlreiche Torfehler im letzten Kleinkirchheim-Training.

Die Schweizerin Michelle Gisin hat Sonntagfrüh mit gleich mehreren Torfehlern "Bestzeit" im letzten und verkürzten Training für die nachfolgende Weltcupabfahrt der Damen in Bad Kleinkirchheim erzielt. Die Schweizerin war in 1:36,94 Min. um 0,52 Sek. schneller als Sofia Goggia (ITA), ÖSV-Läuferin Anna Veith (+0,58) wurde 3. Zahlreiche Torfehler prägten den Übungslauf.

Grund war die schlechte Sicht, vereiste Brillen sowie die Piste, die sich wegen der tagelangen Behandlung mit Wasser und gesunkener Temperaturen am Renntag extrem eisig und unruhig präsentierte. Rekord-Gewinnerin Lindsey Vonn (USA) etwa fuhr deshalb den letzten Teil der Strecke aufrecht ab und ließ als 35. ebenfalls ein Tor aus.Die Abfahrt wird wegen der schwierigen Umstände auf verkürzter Strecke ausgetragen, der Start herunterverlegt. Damit entfällt auf jeden Fall das extrem steile Start-Stück "Klammerstich".

OE24 Logo