Hirscher trainierte auf der Streif

Kitzbühel

Hirscher trainierte auf der Streif

Artikel teilen

Salzburger holt sich Feinschliff für den Super G. Nächster Renneinsatz in Wengen.

Marcel Hirscher hat am Mittwoch eine Extra-Trainingsheit in Kitzbühel eingelegt. Der dreifache Ski-Gesamtweltcupsieger absolvierte auf dem unteren Teil der Streif acht Super-G-Fahrten. "Die Bedingungen waren perfekt. Vielen Dank an den Kitzbüheler Skiclub", meinte der Salzburger. Damit ist Hirschers Start im Super-G und in der Kombination in Kitz (beides am 23. Jänner) endgültig fix.

"Das Training hat Marcel Spaß gemacht, er hat Kitzbühel mit einem lachenden Gesicht verlassen", berichtete auch ÖSV-Herren-Cheftrainer Andreas Puelacher in Wengen, wo am Mittwoch aufgrund von Schneefall kein Abfahrtstraining stattfand.

Mega-Programm bei Ski-WM

Hirscher hatte sich das Training in Kitzbühel unbedingt gewünscht, da er den unteren Streckenteil ab dem Hausberg noch nie rennmäßig gefahren ist. Im vergangenen Jahr war Hirscher zwar im Super-G in Kitz am Start gewesen, damals führte die Strecke aber nicht über den Hausberg und die Traverse.

Puelacher hofft nun, dass Hirscher auch bei der WM-Super-Kombination in den USA fix dabei sein wird. "Mein Ziel als Cheftrainer ist es, die besten Leute in jeder Disziplin am Start zu haben. Und Marcel gehört in der Super-Kombination definitiv zu unseren besten vier Athleten", sagte Puelacher.

Hirscher hatte ohnehin bereits angekündigt, in Vail/Beaver Creek mit Slalom, Riesentorlauf, Teambewerb und Super-Kombi vier Medaillenentscheidungen ins Auge zu fassen. Hinter der Super-Kombi steht jedoch aufgrund des hohen Aufwands nach wie vor ein Fragezeichen. Hirscher wird am 30. Jänner in die USA fliegen.
 

Hier trainiert Marcel Hirscher auf Streif

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo