Marcel feiert „Comeback“

ski-alpin

Marcel feiert „Comeback“

Artikel teilen

In Sölden fehlt Marcel Hirscher noch – aber er legt heute mit Online-Kampagne los.

Über zwei Monate nach dem verhängnisvollen Trainingssturz (Knöchel gebrochen) zauberte unser Gesamtweltcup-Titelverteidiger bereits wieder vielversprechende Schwünge in den Schnee. Trotzdem riskiert der dominierende Rennläufer der vergangenen Jahre an diesem Wochenende nichts.

Jede Hirscher-Bewegung wird exakt aufgezeichnet

Hirscher lässt den RTL-Auftakt auf dem schwierigen Hang in Sölden aus und peilt ein Comeback Mitte November beim Slalom in Levi an. Helfen soll ihm auf dem Weg zurück ein Fitness-Tracker von Samsung: Mithilfe einer Smartwatch wird jede Hirscher-Bewegung registriert. Alle Trainings-Daten werden penibel aufgezeichnet, dazu gibt es ein Ernährungs- und Schlaftagebuch – wobei Marcel alles in seinem Smartphone abrufen kann. Die dazugehörige Online-Kampagne startet heute auf diversen sozialen Medien.

Reha statt RTL. Entscheidend für Marcels Renn-Comeback ist allerdings das Gefühl im Rennschuh. Da klagte unser Topstar zuletzt noch über Schmerzen. Sölden wird Marcel während der Reha im TV verfolgen.

OE24 Logo