Night-Race in Schladming

ÖSV-Debakel bei Russen-Sensation

Russe Choroschilow feiert auf Planai ersten Weltcupsieg, Hirscher 14.

Die ÖSV-Herren mussten bei der WM-Generalprobe eine schwere Schlappe hinnehmen! Beim Nightrace in Schladming kam keiner unserer Slalom-Stars in die Top 10. Marcel Hirscher wurde als bester heimischer Läufer 14., Mario Matt wurde 19. und Benni Raich kam über Platz 25 nicht hinaus.

Der Sieg ging sensationell an den Russen Alexander Choroschilow, der den zweitplatzierten Italiener Stefano Gross um 1,44 Sekunden distanzierte, Dritter wurde Felix Neureuther.

Die Weltcupstände im Überblick

Hirscher selbstkritisch
"Ich muss im Slalom schauen, dass ich zu meiner Form finde. So mies war ich schon lange nicht mehr", ging Hirscher nach der enttäuschenden Vorstellung hart mit sich ins Gericht. Lob hatte der Salzburger hingegen für Sensationssieger Choroschilow: "Unglaublich, was Alexander gezeigt hat."

Im Gesamtweltcup fährt Titelverteidiger Hirscher mit 180 Punkten Vorsprung auf den Norweger Kjetil Jansrud nun zur WM nach Vail/Beaver Creek (2. bis 15. Februar). In der Slalom-Wertung hat der Weltmeister aus Salzburg 66 Zähler Rückstand auf Neureuther.

Das Ergebnis aus Schladming

© oe24
ÖSV-Debakel bei Russen-Sensation
× ÖSV-Debakel bei Russen-Sensation