Matthias Mayer

ski-herren

Bormio: Mayer mit Wut im Bauch im zweiten Super-G

Artikel teilen

Mit einem klaren Ziel geht ÖSV-Star Matthias Mayer in den zweiten Super-G in Bormio.

Nach den Plätzen 12 (Abfahrt) und 13 (Super-G) hat unser Doppel-Olympiasieger noch eine Rechnung mit der Stelvio offen. Grund: Durch die Siege von Paris (ITA) und Kilde (NOR) ist Mayer die roten Trikots in den Spezial-Wertungen Abfahrt und Super-G los.

Doch am Mittwoch (ab 11.30 Uhr im Sport24-LIVE-Ticker) kann „Mothl“ den Spieß noch einmal umdrehen und zumindest Kilde die Spitzenposition wieder entreißen. Doch dafür muss eine Leistungsexplosion her.

Geht es nach der Statistik, ist aus heimischer Sicht auf jeden Fall etwas drin: Bislang gab es bei einem Super-G in Bormio immer einen Stockerlplatz für den ÖSV. Im Hinblick auf den Gesamtweltcup wäre ein Erfolgserlebnis für Mayer wichtig. Denn auch hier verlor unser Star (447 Punkte) Platz zwei an Aleksander Aamodt Kilde (469). Und die nächste Chance zu punkten hat Mayer erst beim Wengen-Klassiker am 14. Jänner 2022.
  

OE24 Logo