ski-herren

Puelacher: Habe mit Marcel telefoniert

Artikel teilen

ÖSV-Herrenchef Puelacher im ÖSTERREICH-Interview und auf das Hirscher-"Comeback" angesprochen ...

Das Renntraining auf der Reiteralm ist nach wie vor DAS Thema bei Kollegen und Fans. Entstanden sei die Idee, so Hirschers Berater Dominic Tritscher, letzte Woche auf einer Skitour. "Was machen wir am Wochenende?", soll Marcel gefragt haben. Die Idee, mit der RTL-Gruppe, die Hirscher-Papa Ferdinand und der ehemalige Hirscher-Coach Mike Pircher leiten, "einfach mitzufahren", hatte Marcel schon länger. Am Samstag wollte er es wissen. Und legte, so heißt es, auf Anhieb Bestzeiten hin. Jetzt warten alle gespannt, was da noch kommt!
 
Während er sich mit seinen Speed-Leuten in Val d'Isère über die erste Podestplatzierung der Saison freute, wurde Andreas Puelacher vom Trainings-Comeback des Jahres auf der Reiteralm überrascht.
 
ÖSTERREICH: Herr Puelacher, nach dem enttäuschenden Start der RTL-Truppe machten es Ihre Speed-Leute deutlich besser. Sind Sie zufrieden mit den Fortschritten?
 
ANDREAS PUELACHER: Nicht ganz. Erfreulich ist, dass wir mit Waldi (Waldner, d. Red.) einen Neuen am Podest hatten und dass Oti (Striedinger) seine gute Startnummer ausgenutzt hat. Das zeigt, dass wir kompakt aufgestellt sind. Leider hat Mothl Mayer nicht das umgesetzt, was er draufhat und die Fehler von Vinc Kriechmayr haben eh alle gesehen.
 
ÖSTERREICH: Werden wir uns jetzt in Gröden revanchieren?
 
PUELACHER: Hoffentlich, das ist ein guter Boden für uns. Die Saslong liegt uns, da erwarte ich mir einiges.
 
ÖSTERREICH: Und dann geht's nach Alta Badia zur Sorgen-Disziplin Riesentorlauf ...
 
PUELACHER: Auch da werden wir uns hoffentlich steigern. Wunder würde ich mir keine erwarten.
 
ÖSTERREICH: Aber da kriegen Sie ja Verstärkung durch Marcel Hirscher, oder?
 
PUELACHER: (lacht) Das wär schön. Wie ich schon gesagt hab: Ich würd ihn natürlich sofort wieder ins Team nehmen. Marcel ist der beste Skirennläufer aller Zeiten. Er ist fit und wie man sieht super in Schuss.
 
ÖSTERREICH: Haben Sie inzwischen mit ihm über ein Comeback gesprochen?
 
PUELACHER: Auf der Reiteralm war ich ja nicht dabei, weil ich mit den Abfahrern in Frankreich war. Aber wir haben danach telefoniert.
 
ÖSTERREICH: Um was zu besprechen?
 
PUELACHER: Das kann ich Ihnen leider nicht verraten. Um ein Comeback ist es aber nicht gegangen
OE24 Logo