Ski-Star drohte Bein-Amputation

Schock-Geständnis

Ski-Star drohte Bein-Amputation

Kroate unterzog sich in seiner Karriere bereits 14 Knie-Operationen.

Ivica Kostelic zählt zu den erfolgreichsten Skifahrern des letzten Jahrzehnts! Der Slalom-Spezialist holte einmal den Gesamtweltcup, sowie fünf kleine Kristallkugeln und sieben Medaillen bei Olympia und Weltmeisterschaften. Zudem feierte er 26 Weltcupsiege und stand insgesamt 60 Mal auf dem Podest.

Spritze sorgt für Probleme
Allerdings hat der Erfolg beim Kroaten deutliche Spuren hinterlassen. Seit seinem Debüt im Jah 1998 musste Kostelic insgesamt 14 Operationen an seinen Knien über sich ergehen lassen. Seit Jahren wird der bald 36-Jährige für die Rennen fit gespritzt und hätte seinen beinharten Einsatz im vergangenen Winter fast mit der Gesundheit bezahlt.

"Vor Kranjska Gora ist mein Knie plötzlich stark angeschwollen. Drei Tage nach einer Injektion, wie ich sie seit zehn Jahren verabreicht bekomme", erzählte Kostelic in der jüngsten Ausgabe des Sportmagazins. Der Routinier ließ sich punktieren, die abgeleitete Flüßigkeit war laut eigenen Aussagen "dick wie Saft".

Kostelic in Quarantäne
Rat suchte Kostelic beim Schweizer Beat Feuz, der 2012 wegen einer Entzündung nach einer Knie-Operation selbst um seine Karriere bangen musste. "Er hat mir geraten, mich schnellstens operieren zu lassen", so Kostelic. Der Kroate entschied sich für eine neuerliche Operation, bei der sich der Erguss im Knie als Entzündung entpuppte.

Die angesammelte Flüssigkeit im Knie soll derart giftig gewesen sein, dass durch die weiter fortschreitende Zerstörung des Gelenks sogar eine Amputation sei im Raum stand. Kostelic verbrachte fünf Tage unter Quarantäne, um keine weiteren Infektionen zu riskieren, eine Amputation blieb ihm danach glücklicherweise erspart.

Ruhigeres Programm
Kostelic wird im Dezember in seine insgesamt 18. Weltcup-Saison starten, sich aber im Vergleich zu den vergangenen Jahren auf den Slalom und die Kombination spezialisieren. Bleibt der "Routinier" in den kommendne Wochen verletzungsfrei, feiert er beim Slalom in Madonna di Campiglio seinen 350. Weltcup-Start!