Reichelt: Gold statt Sightseeing

Großer Coup geplant

Reichelt: Gold statt Sightseeing

Artikel teilen

Der Salzburger plant nach Silber in Garmisch den großen Coup.

Hannes Reichelt ist neben Matthias Mayer unsere größte Hoffnung im Super-G am Mittwoch. Sein Ticket hat er sich schon früh gesichert, mit Platz drei in Beaver Creek. Zuletzt lief es im Super-G jedoch nicht ganz nach Wunsch. In Kitzbühel musste sich der 32-jährige Salzburger mit Platz 14 begnügen.

Gut drauf
„Ich hab ein bisschen zu lang die Natur genossen“, nahm er es locker. Reichelt ist immer für einen flotten Spruch gut. Auch für eine WM-Medaille? Ja, das hat er vor zwei Jahren in Garmisch bewiesen, als er im Super-G Zweiter wurde.

Damit es diesmal vielleicht sogar für Gold reicht, darf er die Natur nicht so lange genießen – Sightseeing auf der Piste ist verboten. Auch wenn die verschneite Winterlandschaft in Schladming einlädt.

ÖSV-Herren-Kader für die Ski-WM

Geb. 2. März 1989, Disziplinen: Slalom, RTL, Superkombi

Geb. 24. April 1980, Disziplinen: Abfahrt, Super G

Geb. 9. Juni 1990, Disziplinen: Super G, Superkombi

Geb. 24. Dezember 1991, Disziplinen: RTL

Geb. 9. April 1979, Disziplinen: Slalom

Geb. 20. Jänner 1983, Disziplinen: RTL

Geb. 1. September 1989, Disziplinen: Abfahrt, Super G

Geb. 26. April 1981, Disziplinen: Abfahrt, Super G

Geb. 5. Juli 1980, Disziplinen: Abfahrt, Super G, Superkombi

Geb. 25. Jänner 1978, Disziplinen: Slalom

Geb. 25. September 1987, Disziplinen: Abfahrt, Super G, Superkombi

Geb. 14. Jänner 1986, Disziplinen: Abfahrt, Superkombi

Geb. 17. Mai 1987, Disziplinen: Abfahrt, Super G

Geb. 28. Februar 1978, Disziplinen: Slalom, RTL, Superkombi

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo