ÖSV-Team holt Bronze in Windlotterie

skispringen

ÖSV-Team holt Bronze in Windlotterie

Artikel teilen

Dank eines starken Stefan Kraft holt das ÖSV-Team Bronze im Teambewerb.

Die österreichischen Skispringer haben im Teambewerb von der Großschanze WM-Bronze geholt. Michael Hayböck, Manuel Fettner, Gregor Schlierenzauer und Doppelweltmeister Stefan Kraft mussten sich am Samstag in Lahti den überragenden Polen und um rund zehn Punkte Norwegen geschlagen geben. Auf die viertplatzierten Deutschen hatte das ÖSV-Quartett 16 Zähler Vorsprung.

+++Schlieri bewegt TV-Zuseher mit Freudentränen+++

Kraft reist als herausragender ÖSV-Athlet mit vier Medaillen aus Finnland ab. Der Salzburger gewann Gold von der Normal- und Großschanze, zudem sicherte er sich mit dem Mixed-Team Silber. Insgesamt wird Österreich die WM, die am Sonntag mit dem 50-km-Herrenlanglauf endet, mit fünf Medaillen beenden. Neben vier Stück im Skispringern gelang auch noch den Kombinierer mit Teambronze einmal Edelmetall.

In einem turbulenten zweiten Durchgang lagen die Nerven blank. Mit dem Team jubelte vor allem Combebacker Gregor Schlierenzauer. Beim ORF-Interview weinte der ehemalige Überflieger. Er sei froh und glücklich mit dem Team diesen Erfolg feiern zu dürfen.

OE24 Logo