So kaputt ist Benni Raich wirklich

Weltcup-Pause

So kaputt ist Benni Raich wirklich

Raich pausiert in Chamonix und will danach bei WM seine Saison retten.

Nach dem Nachtslalom in Schladming war es soweit. Benni Raich , als Neunter wieder einmal bester Österreicher, erklärte seinen Startverzicht bei der Super-Kombi am Wochenende in Chamonix (FRA). „Es geht nicht mehr“, so der Pitztaler. „Ich muss jetzt einmal ordentlich regenerieren, um bei der WM rechtzeitig fit zu sein.“

So kaputt ist Raich
Seit Monaten kämpft der zweifache Olympiasieger mit seiner Gesundheit. Anfang Dezember machte ihm der Rücken so zu schaffen, dass er den Riesentorlauf in Beaver Creek absagen musste. Schmerzen, die Raich nur zu gut kennt. Sein Arzt Andreas Lotz erklärt: „Benni hat seit seiner Jugend einen Bandscheibenschaden.“

Anfang Jänner zwang ihn dann in Zagreb eine Lebensmittelvergiftung in die Knie. Als er sich gerade davon erholt hatte, gab ihm eine Grippe den Rest. Zu viel auf einmal für einen Topläufer wie Raich. Cheftrainer Mathias Berthold : „So etwas geht an keinem Spitzensportler spurlos vorüber. Es ist die richtige Entscheidung, dass er jetzt eine Pause einlegt.“

Raich setzt ab sofort alles auf eine Karte. Nachdem er den Weltcup an Ivica Kostelic verloren hat, konzentriert er sich nur noch auf die WM. Benni: „Dort will ich zurückschlagen.“