wintersport

Svindal setzt auf Mancuso und Head

Artikel teilen

Traumpaar setzt nicht nur auf die Liebe, sondern auch auf neues Material.

Endlich ist das neue Ski-Traumpaar Aksel Lund Svindal (NOR)und Julia Mancuso (USA) wieder vereint. Nachdem die beiden den Sommer gemeinsam in Norwegen und dann drei Wochen lang in Hawaii verbrachten, trennten sich ihre Wege Ende Juli. Jetzt kam es im neuseeländischen Coronet Peak zum Wiedersehen.

Svindal auf Maiers Spuren – Mancuso baut auf Völkl
Dort bereiten sich sowohl die Norweger als auch das US-Team auf die WM-Saison und den Weltcupstart in Sölden (22. bis 24. Oktober) vor. Für Svindal (27) wartet in dieser Saison ebenso wie für die schöne Julia (26) nach einem Materialwechsel eine neue Herausforderung. Der norwegische Super-G-Olympiasieger bewegt sich dabei nach seinem Wechsel von Atomic zu Head auf den Spuren von Hermann Maier. Mancuso, RTL-Olympiasiegerin von 2006, unterschrieb bei Völkl und wurde damit zur Teamkollegin von ÖSV-Star Niki Hosp.

Testläufe
Erste Testläufe mit ihren neuen Skiern stimmten beide höchst zuversichtlich. „Head baut mir in allen Disziplinen einen Sieger-Ski“, ist sich Svindal sicher. „Meine Völkls funktionieren super“, jubelte auch Mancuso nach den ersten Tagen in Coronet Peak.

Svindal amüsiert über Hochzeitsgerüchte
Amüsiert zeigte sich Svindal indes über die Schlagzeile eines italienischen Magazins, wonach er und Mancuso in Kürze heiraten würden. „Davon weiß ich ja noch gar nichts“, witzelte der Norweger auf seiner Homepage.

OE24 Logo