Tritt Ski-Star Kathrin Zettel zurück?

Flucht nach Dubai

Tritt Ski-Star Kathrin Zettel zurück?

Zettel fehlt bei den Weltcuprennen in Aspen. Grund: Hüftprobleme.

Während Marlies Schild, Niki Hosp und Co. heute vom Trainingscamp in Vail zur nächsten Weltcupstation nach Aspen übersiedeln, durchlebt Zettel die vielleicht schwersten Momenten ihrer Ski-Karriere.

Die Probleme mit dem Knie und der lädierten Hüfte setzen der Niederösterreicherin auch mental gewaltig zu. Zuerst musste die 24-Jährige bereits ihren Start beim Weltcup-Slalom in Levi Mitte November absagen. "Ich möchte mich ganz auf die Therapie konzentrieren, damit ich dann bei den Rennen in Aspen wieder dabei bin", hatte sie damals gehofft. Doch daraus wurde nichts.

Gesundheitliche Probleme ließen Comeback scheitern
Nach einem Ski-Belastungstest am 14. November auf der Reiteralm ließ Zettel verlauten, dass sie die positive Entwicklung nicht durch einen Start in Aspen stoppen möchte. "Deshalb habe ich gemeinsam mit meinem Arzt beschlossen, nicht zu starten", erklärte die Göstlingerin. Besonders bitter: Mit dem US-Nobelskiort verbindet sie wunderbare Erinnerungen. 2005 fuhr Zettel dort erstmals aufs Podest, 2006 feierte sie in Colorado ihren ersten Weltcupsieg.

Auszeit in Dubai - Termin für Ski-Rückkehr ungewiss
Vergangenen Freitag wagte sich die Kombi-Weltmeisterin von 2007 auf der Reiteralm erneut auf Skier. Doch die Schmerzen ließen immer noch kein richtiges Training zu. Jetzt beschloss Zettel, sich eine Auszeit in Dubai am Persischen Golf zu nehmen.

Am Sandstrand bei 30 Grad im Schatten versucht sie bis Sonntag, Abstand zu gewinnen. Abstand vom Schnee, von ihren gesundheitlichen Problemen.

Wie geht es nach Zettels Rückkehr weiter? Der ursprüngliche Plan sah vor, dass die Atomic-Pilotin am 12. Dezember beim Riesentorlauf in St. Moritz in den Weltcup zurückkehren wird. Doch auch dieser Termin scheint zu wackeln.

Wahrscheinlicher: Ein Comeback bei ihren Heimrennen Ende Dezember am Semmering. Aber es gibt auch Spekulationen über ein mögliches Karriere-Ende der Siegerin von 8 Weltcup-Rennen. Doch wer Kathrin Zettel kennt, der weiß: So schnell gibt sie nicht auf. Damenchef Herbert Mandl: "Ich bin überzeugt, dass die Kathrin zurückkommt."