Vonn: Ihre Scheidung ist durch

Wintersport

Vonn: Ihre Scheidung ist durch

Artikel teilen

Jetzt wissen wir, wieso Lindsey Vonn plötzlich so befreit auffährt.

Über ein Jahr tobte der Rosenkrieg zwischen Lindsey (28) und Thomas Vonn (39), die 2007 geheiratet hatten: In einer medialen Schmutzwäsche war von Millionenforderungen die Rede, von mutwillig zerstörten Skischuhen, Wohnrechtsstreitigkeiten und von angeblichen Affären – sogar Golf-Gigant Tiger Woods kam gerüchteweise ins Spiel.

Außergerichtliche Einigung im November
Jetzt die Überraschung: Wie aus gut informierten US-Kreisen durchsickerte, haben sich die Vonns im November außergerichtlich geeinigt – damit ist die Scheidung offiziell. Lindsey wird weiter Vonn heißen – ihren ersten Weltcup-Sieg hatte sie 2004 unter ihrem Mädchennamen Kildow gefeiert.

Auf Facebook „liken“ sich Thomas & Lindsey wieder
Damit kommt Lindsey als Single nach Europa – und nach der Lake-Louise-Siegesserie voller Selbstvertrauen. Nach überstandener mysteriöser Darminfektion hatte die US-Läuferin vergangenes Wochenende beide Abfahrten und den Super-G gewonnen. Auf Facebook schreibt sie: „Ich könnte jetzt nicht happier sein! Es war ein harter Weg, aber am Ende hat alles geklappt. Gib nie auf!“

Unter den 493.000 „Likes“ auf ihrer Facebook-Seite registrierte Lindsey auch Thomas, ihren „Ex“. Was für ein Happy End!

In St. Moritz geht unterdessen der Dreikampf im Weltcup in die nächste Runde: Mit 78 Punkten Vorsprung auf Maria Höfl-Riesch startet Leaderin Tina Maze heute ( hier LIVE ab 10:30 Uhr >> )in die Super-Kombi (aus Super-G und Slalom). Nur 9 Punkte dahinter lauert Speed-Seriensiegerin Lindsey Vonn. Anna Fenninger und Ka­thi Zettel wollen dem Top-Trio die Show stehlen.

OE24 Logo