Zandron als Kurzprogramm-16. für EM-Kür qualifiziert

Eiskunstlauf

Zandron als Kurzprogramm-16. für EM-Kür qualifiziert

Artikel teilen

Kiefer/Ziegler können bei Olympia starten, Trainingssturz verlief glimpflich.

Der 29-jährige Maurizio Zandron hat sich am Mittwoch zum Auftakt der Eiskunstlauf-Europameisterschaften in Tallinn als 16. des Kurzprogramms souverän für die Kür qualifiziert. Der gebürtige Italiener kam auf 70,75 Punkte und schaffte damit unter 33 Aktiven klar den Einzug in die Kür der Top 24 (Freitag, 17.00 Uhr MEZ). Zandrons bisher beste EM-Platzierung war 2017 Rang 19. Bester des Kurzprogramms war der Russe Andrej Mosalew mit 99,76 Zählern.

"Ich bin überglücklich und erleichtert, dass heute fast alles wie geplant gelaufen ist und ich auch am Freitag beim Kür-Wettkampf dabei bin. Auch weil in Tallinn ein so starkes Feld von ausgezeichneten Läufern am Start ist", erklärte Zandron nach dem Kurzprogramm. Nach dem Rückzug von Severin Kiefer/Miriam Ziegler im Paarlauf wegen eines Trainingssturzes Kiefers ist Österreichs Eiskunstlauf bei diesen Titelkämpfen noch durch Olga Mikutina vertreten, das Frauen-Kurzprogramm ist für Donnerstag (10.52 Uhr) angesetzt.

Kiefer/Ziegler setzen derweil auf die Spiele in Peking, denn Kiefer konnte nach dem Sturz aufatmen: "Gott sei Dank handelt es sich nicht um einen Bruch. Unsere Teilnahme an den Olympischen Spielen ist deshalb nicht gefährdet."
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo