Rodeln Egle/Kipp

Traumstart

Rodel-Asse räumen beim Weltcupauftakt in Lake Placid ab

Teilen

Österreichs-Rodelteam ist am Freitag in Lake Placid fulminant in die neue Weltcup-Saison gestartet.

Mit dem Sieg durch Selina Egle/Lara Kipp im Frauen-Doppelsitzer und den Rängen zwei und drei durch Thomas Steu/Wolfgang Kindl sowie Juri Gatt/Riccardo Schöpf im Männer-Zweiergespann durfte sich der ÖRV über die Ränge eins bis drei freuen. Lake Placid ist erstmals seit vier Jahren Schauplatz eines Weltcups.

Egle/Kipp beeindruckten beim Auftakt. Die in der Vorsaison Gesamt-Zweiten aus Tirol stellten in beiden Läufen Bestzeit auf und freuten sich über den fünften Weltcupsieg ihrer Karriere. Der Deutschen Dajana Eitberger, die vom Ein- in den Doppelsitzer gewechselt ist und gemeinsam mit Saskia Schirmer die Saison in Angriff nimmt, gelang mit Rang zwei ein starker Einstand. Die Gesamtweltcup-Siegerinnen der Vorsaison, Andrea Vötter/Marion Oberhofer (ITA), belegten Platz drei.

Auch das mit Spannung erwartete Weltcup-Debüt von Steu/Kindl verlief großartig. Nach dem Karriere-Aus von Steus Langzeitpartner Lorenz Koller sorgte das Duo mit Bestzeit im ersten Durchgang bzw. Gesamtrang zwei für einen tollen Start. Sie mussten sich nur den US-Amerikanern Zachary Di Gregorio/Sean Hollander beugen, die ihren ersten Weltcupsieg feierten. Die Tiroler Gatt und Schöpf schlossen mit Rang drei nahtlos an ihre starken Leistungen aus der Vorsaison an.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo