Brasilien zittert um Superstar Neymar

Vor Viertelfinale

Brasilien zittert um Superstar Neymar

Artikel teilen

Nach Knieverletzung ließ Neymar das Mannschaftstraining aus.

200 Millionen Brasilianer beten erneut zum Fußballgott. Grund: Das rechte Knie von Superstar Neymar ist nach dem Achtelfinalsieg über Chile stark lädiert. Eine genaue Diagnose wollte Teamarzt José Luis Ronco nicht kommunizieren, aber so viel: "Neymar bekommt trainingsfrei, wir wollen kein Risiko im Hinblick auf das Spiel gegen Kolumbien eingehen."



Neymar feuerte seine Mitspieler als "Fan" an
Dennoch ließ es sich der 22-Jährige nicht nehmen, bei der Mannschaft zu sein. Ausgestattet mit einer dicken Bandage um das Knie und einer Wollmütze auf dem Kopf verfolgte er das Training als "Fan".

Superstar erzielte Hälfte aller WM-Tore Brasiliens
Klar ist: Gegen die Sensations-Elf aus Kolumbien kann es sich Teamchef Scolari nicht leisten, den Superstar vorzugeben. "Er ist unser wichtigster Spieler. Natürlich gehe ich davon aus, dass er dabei ist", erklärt Brasiliens letzter Weltmeister-Trainer. Die Zahlen belegen dies eindrucksvoll: Bislang erzielte die Seleção acht Tore, die Hälfte davon steuerte Neymar bei. Doch reicht ein Superstar, um den sechsten WM-Titel zu fixieren?

Brasilien-Legende Ronaldo warnt: "Neymar braucht Unterstützung. Es ist seine erste WM. Er alleine kann es nicht schaffen." Fakt ist: Zusätzlich zum öffentlichen Druck muss Neymar nun auch sein "dickes" Knie komplett ausblenden.
 

OE24 Logo