Selenskyj

Tod des Wagner-Chefs

Selenskyj: ''Putin hat Prigoschin getötet''

Teilen

''Er hat Prigoschin getötet. Das sind zumindest die Informationen, die wir alle haben, wir haben keine anderen Informationen'', sagte Selenskyj.

Moskau/Kiew (Kyjiw). Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat den russischen Staatschef Wladimir Putin direkt für den Tod von Wagner-Chef Jewgeni Prigoschin bei einem Flugzeugabsturz in Russland verantwortlich gemacht. "Er hat Prigoschin getötet. Das sind zumindest die Informationen, die wir alle haben, wir haben keine anderen Informationen", sagte Selenskyj am Freitag in einer Rede. Der Vorfall zeige, dass Putin mittlerweile "politisch schwach" geworden sei, so Selenskyj weiter.

Das Privatflugzeug mit dem Chef der russischen Söldnergruppe an Bord war am 23. August auf einem Flug von Moskau nach St. Petersburg abgestürzt. Neben dem Wagner-Chef starben dabei auch dessen Stellvertreter Dmitri Utkin sowie acht weitere Menschen.

Kreml: Es wird in alle Richtungen ermittelt

Eine Woche nach Prigoschins Tod hatte der Kreml erklärt, es werde in alle Richtungen ermittelt. Dabei werde auch die Möglichkeit eines "vorsätzlichen Verbrechens" geprüft. Zuvor hatte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow "Spekulationen" darüber, dass der Kreml den Tod von Prigoschin angeordnet haben könne, als "absolute Lüge" bezeichnet.

Putin hatte Prigoschin seit einer Rebellion der Wagner-Söldner im Juni als Verräter angesehen. Am Tag nach dessen Tod hatte Putin seinen einstigen Vertrauten als "fähigen" Mann bezeichnet, der in seinem Leben "schwere Fehler" begangen habe.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo