Kiss ließen Wien beben Kiss ließen Wien beben

15.000 Fans

© Thomas Zeidler

 

Kiss ließen Wien beben

Lieferte Whitney Houston Mittwoch ein stimmlich merkwürdiges Unterfangen, so bewiesen Kiss gestern in der restlos ausverkauften Stadthalle, dass sich auch ohne Stimme eine Bomben-Show ausgeht.

Unterstützt von mehr als 300 Boxen, überdimensionalen Leinwänden und gleich 36 Gitarren-Verstärkern erwies sich die Sonic Boom Show als ein bis an die Hallendecke vollgestopftes, blitz- und feuerspeiendes Hydraulik-Monstrum. Etwaige Vokal-Dissonanzen – und davon gab es doch einige – wurden der Einfachheit halber mit Explosionen weggesprengt. Tarnen und Täuschen auf höchstem Niveau!

Rock-Zirkus
Kiss Live – das ist Spektakel pur. Ein Rock-Zirkus mit dickem Clown (Gene Simmons), stimmlich angeschlagenem Co-Direktor (Paul Stanley) und zwei Mehr-oder-weniger-Statisten (Gitarrist Thaler, Schlagzeuger Singer).

Zum Opener Modern Day Delilah gab’s ein Hydraulik-Spektakel, dass an den Fliegenden Teppich vom Prater erinnerte: Via Schwebeplattform wurden die schrillen Comic-Rocker einmal rund um das Schlagzeug gehievt. Eigentlich völlig sinnlos, aber optisch beeindruckend – ein roter Faden, den man, unterfüttert mit 35-jähriger Hit-Historie, zwei Stunden lang gefällig durchzog.

Blut & Feuer
Die Songs – Cold Gin, Deuce, Detroit Rock City – 0815-Rock mit Headbanger-Garantie. Die Show – grandiose Effekthascherei voller Schmunzel-Monster-Effekte: Erst spuckte Gene Simmons Feuer (Firehouse), später Blut (I Love It Loud), um schließlich kraft seiner Fledermaus-Flügel und verstärkt durch zwei Stahlseile zum Bühnendach zu entfliehen.

Zu I Was Made For Lovin’ You hob auch Paul Stanley ab – und flog in Richtung Mischpult davon. „You wanted the Best – You got the Best!“ hieß es in der Intro-Ansage. Kiss hielten 122 Minuten lang Wort.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Top Gelesen 1 / 5
Schauspieler Peter Fröhlich gestorben
Kaisermühlen-Blues-Star Schauspieler Peter Fröhlich gestorben
Fernseh- und Bühnenstar starb bereits am 11. Juli im Alter von 77 Jahren. 1
Neue Buhlschaft begeistert
Fussenegger Neue Buhlschaft begeistert
Fussenegger hat Publikum bei der Jedermann-Premiere umgehauen. 2
Kolman: Trauerfeier im Familienkreis
Privater Abschied Kolman: Trauerfeier im Familienkreis
Beisetzung am Friedhof Neustift in Döbling: Termin geheim. 3
Bunuel-Film als neue Oper
Salzburg Bunuel-Film als neue Oper
Morgen wird bei den Salzburger Festspielen Thomas Adès’ „Würgeengel“ uraufgeführt. 4
Aus für Chefin des Belvedere
Husslein nicht mehr tragbar Aus für Chefin des Belvedere
Kulturminister Thomas Drozda sucht neue Führung für Wiener Museum. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Roland Kaiser - Das Beste am Leben
Musikvideo Roland Kaiser - Das Beste am Leben
Roland Kaiser - Das Beste am Leben
Pitbull - Greenlight ft. Flo Rida, LunchMoney Lewis
Musikvideo Pitbull - Greenlight ft. Flo Rida, LunchMoney Lewis
Pitbull - Greenlight ft. Flo Rida, LunchMoney Lewis
Fantasy - Blinder Passagier
Musiktipp Fantasy - Blinder Passagier
Fantasy - Blinder Passagier
Udo Lindenberg: Ehrenbürger in Heimtstadt
Deutscher Sänger Udo Lindenberg: Ehrenbürger in Heimtstadt
Seine Heimatstadt Gronau ehrte den Sänger kurz nach dessen 70. Geburtstag.
Bolschoi-Ballett feiert Jubiläum
Ballett Bolschoi-Ballett feiert Jubiläum
Die Ballettkompanie trat vor 60 Jahren zum ersten Mal in London auf und feiert das Jubiläum mit einem erneuten Gastspiel.
WhatsApp trumpft mit 2 Neuerungen auf
WhatsApp WhatsApp trumpft mit 2 Neuerungen auf
Der Messenger-Dienst will mit zwei weiteren Verbesserungen künftig dafür sorgen, dass die Bedienung für die Nutzer komfortabler wird.
XXX - THE RETURN OF XANDER CAGE Trailer
Trailer XXX - THE RETURN OF XANDER CAGE Trailer
XXX - THE RETURN OF XANDER CAGE Trailer
"Star Trek Beyond": Retro-Kern in Hochglanzhülle
Filmvorstellung "Star Trek Beyond": Retro-Kern in Hochglanzhülle
In der Vision von "Star Trek"-Schöpfer Gene Roddenberry haben die Menschen ihre Probleme überwunden und Allianzen mit Außerirdischen geschlossen. "Wir sind noch weit entfernt von diesem Ideal", sagte Spock-Darsteller Zachary Quinto kurz vor Kinostart im Gespräch mit der APA in Los Angeles.
Britney Spears: „Make Me“
Musik Britney Spears: „Make Me“
Britney Spears: „Make Me“

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.