Lauda: Streit um Attacke auf Haider

Haider-Stopp

© APA/Techt, Universal

Lauda: Streit um Attacke auf Haider

Niki Lauda empörte sich in ÖSTERREICH über Alfons Haiders Tanz mit einem Mann. Jetzt explodieren die Meinungen, das Land ist gespalten.

Abstimmen: Soll Alfons Haider auf den Männertanz verzichen?

abstimmen_startbutton

Dancing Stars startet erst in über sechs Wochen (11. März). Der erste Wirbel ist jetzt schon da. Grund: Alfons Haider wird mit einem Mann als Partner zum Wett-Tanzen antreten. Das stößt Niki Lauda sauer auf. Im ÖSTERREICH-Interview wetterte der Airliner gestern über das schwule Männer-Paar bei – und sorgte so Montag für das Tagesgespräch: „Es gibt so was wie gute Traditionen in unserer Kultur – dazu gehört, dass Männer mit Frauen tanzen“, sagt Lauda. Und damit basta.

Lesen Sie hier das Interview mit Niki Lauda und alle Postings der oe24-User!

Quotengeil
Lauda attackiert vor allem auch den ORF, sagte ORF-Chef Alexander Wrabetz in Kitz klar seine Meinung. „Es ist ein Skandal, dass der ORF der Jugend einen schwulen Tanzstil ‚Mann tanzt mit Mann‘ unter die Nase reibt, den es in Wahrheit nirgends gibt.“

Er fordert deshalb: „Diese quotengeile Schwulennummer vom Herrn Haider muss sofort gestoppt werden.“ Er wolle nicht, dass tanzende Schwule Vorbild für die Jugend sind: „Bald werden wir uns alle öffentlich entschuldigen, dass wir heterosexuell sind.“

Laudas Vorstoß spaltet das Land. Die eine Seite sieht in ihm einen „Hetzer“. Andere, wie Dagmar Koller oder Toni Polster, klatschen Beifall: „Ich finde Männertanz unappetitlich“, sagt Koller. Haider selbst schüttelt über Lauda nur mehr den Kopf: „Das kann ich nicht einmal mehr kommentieren“, sagt er ÖSTERREICH. Ähnlich Dancing Star-Kandidat Dieter Chmelar: „Was Lauda da gesagt hat, finde ich beschämend.“

Auch im Internet gehen die Wogen hoch: Auf Facebook haben sich eigene Gruppen formiert, Hunderte sprechen sich gegen Lauda aus. Proteste auch von Christian Högl, Chef der Homosexuellen Initiative: „Ob es in sein Weltbild passt oder nicht, zwischen 5 und 10 Prozent sind schwul.“

Auftritt von Ex-Dancing Star Waterloo: „Mit einer Frau zu tanzen ist edel, alles andere ist Geschmacksache.“ Hugh!

Lesen Sie hier die Reaktionen der Promis!

Lauda: „Ich stehe zum Auftritt-Stopp für Haider“

ÖSTERREICH: Sie haben mit Ihrem Auftritts-Stopp für Alfons Haider eine Meinungslawine ausgelöst. Ziehen Sie jetzt zurück?
Niki Lauda: Nein, ich bleibe bei meiner Forderung. Diese Tanznummer ist völlig falsch. Die ganze Empörung verstehe ich nicht. In Österreich ist doch Meinungsfreiheit garantiert und ich habe nur offen meine Meinung gesagt. Wenn jemand anderer Meinung ist, dann soll das sein. Ich stehe aber zu dem, was ich gesagt habe.

ÖSTERREICH: Sie bezeichneten Haiders Ansage, mit einem Mann bei „Dancing Stars“ zu tanzen, als „quotengeile Schwulennummer“, viele empört das …
Lauda: Ich habe absolut nichts gegen Schwule und Lesben gesagt, das würde mir nie einfallen. Das wird jetzt bloß verdreht. Ich hab nur kritisiert, dass Alfons Haider vom öffentlich-rechtlichen ORF eine Plattform bekommt, um sich darzustellen und für den ORF Quote zu machen.

ÖSTERREICH: Selbst aus der Politik kommt bereits scharfe Kritik …
Lauda: Die sollen zuerst vor ihrer eigenen Tür kehren, dann nehme ich diese Kritik zur Kenntnis.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.