Markus Rogan: Start für Mission Donau

Voller Einsatz

Markus Rogan: Start für Mission Donau

Zugunsten von Claudia Stöckls wohltätigen Initiativen Zuki und Tesfaye kommt es am Samstag ab 10 Uhr auf der Donau zu einem Spektakel. Paradeschwimmer Markus Rogan (29) will sie mit 15 Mitstreitern (darunter Ö3-Mann Andi Knoll, Immobilien-Boss Peter Marschall) zwischen Höflein und der gegenüberliegenden, Korneuburger Seite durchschwimmen.

Rogan, der erst Mittwoch aus Äthiopien zurückkehrte, um sich die Fortschritte seiner Projekte anzusehen, über die Gefahren: „Ich sehe das Risiko einer Donauüberquerung, auch bei eisigen Wassertemperaturen und Stromschnellen von 30km/h, um einiges geringer als das Risiko, das die Zuki- und Tesfaye-Kinder jeden Tag eingehen!“

Vorsicht ist aber geboten
„Hier ist die Donau 400 Meter breit. Die Strömung treibt die Schwimmer 1,3 Kilometer ab!“, so Stöckl, der die Sicherheit der Teilnehmer am Herzen liegt.

„Deshalb begleiten uns auch drei Boote der Freiwilligen Feuerwehr, falls jemandem die Kraft ausgehen sollte!“, erzählt sie. Gefahr von der Schifffahrt besteht übrigens nicht. Alles vom Verkehrsministerium abgesegnet. Für 20 Minuten gehört die Donau in diesem Abschnitt nur Rogan und seinem Einsatz für die gute Sache.

Autor: (scn)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.