Bruno Mars macht bei uns mobil

Konzert

Bruno Mars macht bei uns mobil

Es ist die Konzertsensation des Jahres. Bruno Mars, ein 26-jähriger, hawaiianischer R&B-Sänger, sorgt heute für eine ausverkaufte Wiener Stadthalle. Zum ersten Mal seit Dezember 2010 (Kings of Leon) ist Österreichs größte Halle bis auf den letzen Platz gefüllt. Mit Ö3-Hits wie Grenade, Just The Way You Are (auch bei uns Platz eins) oder Lazy Song verzückt der smarte Hutträger die holde Weiblichkeit. Dazu bezeugen zwei Grammys, fünf Millionen verkaufte CDs und gleich elf Billboard Music Awards-Nominierungen seinen Erfolg. Und das alles mit nur einem einzigen Album (Doo-Wops & Hooligan).

Hitverzicht
Vom Opener Other Side bis zum Finale Talking to The Moon stehen heute nur 15 Songs am Programm. Auch, weil Mars in Wien auf einen Teil seiner seiner bekanntesten Hits verzichtet. Vor dem Start der Solo-Karriere (2010) komponierte er schon die Hits Right Round (Flo Rida), Fuck You (Cee Lo Green) und die WM-Hymne Waving Flag (K’naan) – doch das gibt’s heute nicht zu hören: „Ich bin dafür zwar verantwortlich, doch diese Songs haben andere berühmt gemacht. Also gehören sie nicht mehr mir!“

Autor: (zet)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.