Atrium legte 2011 Gewinnsprung hin und will Dividende erhöhen

Die börsenotierte Immobilienfirma Atrium, ehemals Meinl European Land (MEL), hat im Jahr 2011 einen Gewinnsprung hingelegt und will die Dividende erhöhen.

Der Vorsteuergewinn von Atrium European Real Estate Limited erhöhte sich im abgelaufenen Jahr um 34,9 Prozent auf 169,7 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ausgenommen Aufwertungen stieg um 46,5 Prozent auf 144,2 Mio. Euro.

Die Neubewertungsgewinne beliefen sich auf 129 Mio. Euro. Insgesamt erhöhte sich das einkommenserwirtschaftende Portfolio um zwei auf 155 Objekte und wird mit 2,1 Mrd. Euro (2010: 1,5 Mrd.) bewertet.

Der Nettomietertrag verbesserte sich "auf Vorjahresvergleichsbasis" um 8,6 Prozent auf 138,1 Mio. Euro. Atrium will seine Dividende um gut ein Fünftel von 14 auf 17 Cent je Aktie anheben.

Dem heurigen Jahr blickt das Management "mit einem vorsichtigen Maß an Optimismus entgegen". Zentrales Ziel bleibe die Steigerung der Mieterträge, daneben könnte Atrium auch auf Einkaufstour gehen.

Lesen Sie auch