ATX sehr fest bei 2.212,54 Punkten

Die Wiener Börse hat am Mittwoch zu einer Erholungsbewegung angesetzt. Nach einer sehr festen Eröffnung sprang der ATX gegen 9.50 Uhr auf ein vorläufiges Tageshoch von 2.270,26 Einheiten, kam in der Folge leicht zurück und stabilisierte sich dann bei einem Plus von etwa drei Prozent. Um 14.15 Uhr wurde der heimische Leitindex mit einem klaren Plus von 3,39 Prozent auf 2.212,54 Punkte errechnet.

Vor dem Hintergrund einer kräftigen Erholung an den US-Börsen tendierten die europäischen Börsen einheitlich höher. Unter den ATX-Schwergewichten rückte die OMV mit Halbjahreszahlen in das Blickfeld der Finanzanleger. Der Ölkonzern musste trotz einer unerwartet deutlichen Umsatzsteigerung um 46 Prozent auf 16,0 Mrd. Euro einen Gewinnrückgang verbuchen. OMV-Aktien rückten um 4,67 Prozent auf 23,77 Euro vor.

Unter den weiteren Schwergewichten legten Erste Group um 2,93 Prozent auf 26,69 Euro zu. Andritz zogen um 2,61 Prozent auf 62,49 Euro an und voestalpine stiegen 2,17 Prozent auf 27,58 Euro.