Autoflaute stoppte 2012 Gewinnwachstum von Leoni

Die Flaute der Automobilindustrie hat im Jahr 2012 das Gewinnwachstum des deutschen Kabelspezialisten Leoni gestoppt. Mit 156 Mio. Euro hat das Konzernergebnis im Vorjahr auf dem Niveau von 2011 verharrt. Dagegen erreichte der Umsatz mit 3,81 Mrd. Euro (plus drei Prozent) 2012 einen neuen Höchststand.

Der Autozulieferer mit weltweit knapp 60.000 Beschäftigten (minus 2,2 Prozent) erwartet nach einem "Übergangsjahr 2013" erst 2014 wieder einen Wachstumsschub. In diesem Jahr rechnet Vorstandschef Klaus Probst mit einem Umsatz von 3,7 Mrd. Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) werde von 235,8 Mio. Euro in 2012 auf rund 170 Mio. Euro sinken.

Bis 2016 soll der Umsatz dank wachsender Nachfrage aus den Schwellenländern und Nordamerika sowie neuer Aufträge dann auf fünf Mrd. Euro anschwellen. Die operative Rendite solle auf über sieben Prozent wachsen. In den nächsten Jahren will das Unternehmen zudem wieder verstärkt auf Einkaufstour gehen.

Lesen Sie auch