Börse Tokio schließt fester

Artikel teilen

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Montag den Handel mit festeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index stieg 0,46 Prozent auf 10.592,04 Zähler. Am Markt verwies man auf die jüngst vermeldete US-Arbeitslosenquote, die niedriger ausgefallen war als im Vorfeld erwartet. Auch der zum Dollar schwächere Yen sowie gute Quartalsberichte japanischer Unternehmen hätten gestützt, hieß es.

Unter den Einzelwerten konnten sich Credit Saison 8,66 Prozent auf 1.594 Yen verteuern, nachdem der Finanzdienstleister seinen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr angehoben hatte. Auch der Pumpenhersteller Ebara revidierte seine Gewinnprognose nach oben, woraufhin die Anteilsscheine einen Kurssprung von 14,21 Prozent auf 450 Yen hinlegten und sich sogar an die Spitze des Nikkei-225 setzen konnten.

Abgeben mussten hingegen Fuji Heavy Industries, die sich 4,12 Prozent auf 721 Yen verbilligten. Die Wertpapieranalysten der Credit Suisse hatten das Anlagevotum von "outperform" auf "neutral" gesenkt.

OE24 Logo