Börse Tokio schließt mit Zuschlägen

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch den Handel mit festeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index stieg 0,41 Prozent auf 9.104,17 Zähler.

Nach positiven Vorgaben aus den USA und Europa konnten die japanischen Börsen auch von unerwartet stark gestiegenen US-Industrieaufträgen profitieren. Exporteure, die einen Großteil ihrer Umsätze in den USA erzielen, profitierten von den guten US-Zahlen. Komatsu verteuerten sich um 2,04 Prozent und Nintendo kletterten 1,79 Prozent auf 9.650,00 Yen.

Für Juni meldeten zudem einige Autobauer gute Absatzzahlen in den USA. So konnte Toyota um 60 Prozent mehr Neuwagen verkaufen als im Juni des Vorjahres. Die Aktien verbilligten sich trotzdem etwas um 0,16 Prozent. Nissan rückten um 0,93 Prozent vor. Am Dienstag war bekanntgeworden, dass der Chiphersteller Renesas Electronics 5.000 Stellen streichen will und sich in den nächsten drei Jahren von der Hälfte seiner 19 Fabriken in der Heimat trennen möchte. Die Titel verloren 0,86 Prozent.