Börse Tokio schließt ohne klare Richtung

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag uneinheitlich tendiert. Der Nikkei-225 Index schloss freundlich mit einem Plus von 0,39 Prozent bei 14.472,58 Zählern. Der Topix Index gab hingegen marginal um 0,04 Prozent auf 1.194,77 Einheiten ab.

Zunächst hatten Abschläge bei exportorientierten Titeln den Nikkei ins Minus gezogen. Hintergrund ist ein wieder stärkerer Yen zum Dollar. Aussagen von US-Notenbank-Chef Ben Bernanke zu einer weiter lockeren Geldpolitik der Fed hatten den US-Dollar auf Sinkflug geschickt. Gewinne an anderen asiatischen Börsen sorgten dann aber auch in Tokio für eine Erholung.

Auch die japanische Zentralbank bleibt weiter bei ihrer lockeren Geldpolitik. Notenbankpräsident Haruhiko Kuroda erklärte, dass innerhalb von etwa zwei Jahren das Ziel einer Teuerungsrate von zwei Prozent erreicht werden soll. Die Wirtschaft beginne sich moderat zu erholen, wie die Bank von Japan (BoJ) nach zweitägigen Beratungen weiter mitteilte. Dies geschehe dank steigender Exporte und einer Verbesserung des Konsumklimas.