Commerzbank setzt größeres Fragezeichen hinter Gewinnziele

Die Commerzbank setzt wegen der Staatsschuldenkrise immer größere Fragezeichen hinter ihre Gewinnziele. Zumindest im Kerngeschäft wollte Deutschlands zweitgrößtes Geldhaus dieses Jahr einen Vorsteuergewinn von deutlich über 2 Mrd. Euro schaffen, 2012 sollte es dann ein operativer Konzerngewinn von 4 Mrd. Euro sein. Doch Vorstandschef Martin Blessing bezweifelt diese Ziele mehr denn je.

"Das hängt davon ab, ob wir eine relativ schnelle Beruhigung der Märkte sehen", sagte Blessing. Das operative Umfeld sei für die Branche zuletzt nicht besser geworden. "Der August war mit Sicherheit für viele Banken kein toller Monat."

Die Verunsicherung der Investoren wegen der Furcht vor der Pleite eines Euro-Landes bremst die Aktivitäten vor allem an den Anleihemärkten. Das bekommen die Geldinstitute weltweit im Investmentbanking zu spüren. Auch die Deutsche Bank muss deshalb um ihre Rekordziele für dieses Jahr bangen. Bei der Commerzbank ist das Kreditgeschäft mit dem Mittelstand der Gewinntreiber.

Lesen Sie auch