Deutsche Wirtschaft wuchs 2012 um 0,7 Prozent

Die deutsche Wirtschaft ist 2012 nach zwei Boomjahren deutlich schwächer gewachsen und musste der Krise Tribut zollen. Das Bruttoinlandsprodukt stieg nur um 0,7 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. 2011 hatte es ein Plus von 3,0 Prozent gegeben und 2010 sogar von 4,2 Prozent.

Im vergangenen Jahr machte den Unternehmen nicht nur die Flaute in der Eurozone zu schaffen. Auch in anderen wichtigen Absatzmärkten in der ganzen Welt wie China, Indien und Brasilien lief die Konjunktur im vergangenen Jahr nicht mehr so rund. Das bremste vor allem im Schlussquartal 2012 das Geschäft der deutschen Exporteure und damit auch die gesamte Wirtschaftskraft.

Wie es 2013 in Deutschland konjunkturell weiter geht, ist wegen der großen Unsicherheit unklar und hängt stark vom Abschneiden der Eurozone ab. Die Deutsche Bundesbank senkte jüngst ihre Wachstumsprognose von 1,6 auf 0,4 Prozent. Das IMK-Institut traut der Wirtschaft in diesem Jahr ein Wachstum von 0,8 Prozent zu.

Lesen Sie auch