Erneut tiefere Kurse an der Wall Street

Die New Yorker Aktienbörse hat am Dienstag erneut tiefer geschlossen. Nach den starken Kursverlusten bereits zum Wochenstart brachten am Berichtstag enttäuschende US-BIP-Daten weiteren Verkaufsdruck an die Wall Street, hieß es. Der Dow Jones ging 0,46 Prozent auf 11.493,72 Einheiten zurück, nachdem der Börsenindex bereits am Montag um mehr als zwei Prozent abgerutscht war.

Im dritten Quartal ist die US-Wirtschaft überraschend weniger gewachsen als zunächst berechnet. Statt um 2,5 Prozent hatte das Bruttoinlandsprodukt nur um 2,0 Prozent zugelegt. Volkswirte hatten mit einer Bestätigung der Erstschätzung gerechnet. Nach den gescheiterten Verhandlungen über ein Konzept zum Abbau der US-Schulden will zudem die Ratingagentur Fitch prüfen, ob der Ausblick der Kreditbewertung für die USA auf "Negativ" gesenkt wird.

Auf Unternehmensebene rückten Hewlett-Packard (HP) mit Zahlenvorlage in den Blickpunkt. Die HP-Aktien reagierten auf die Ergebnispräsentation mit einem minus 0,78 Prozent.