Euro am Nachmittag etwas höher

Fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Donnerstag und höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Freitagnachmittag. Auch zu den übrigen Leitwährungen zeigte er sich im grünen Bereich.

Händler berichteten von einem eher lustlosen, aber ruhigen Geschäft. Im Blickpunkt steht weiterhin der Schweizer Franken, welcher zum Wochenschluss aufgrund von Gerüchten um neuerliche Interventionen der Schweizer Nationalbank (SNB) deutlich tiefer zur Gemeinschaftswährung tendierte. Wie bekanntgeworden ist, habe die SNB angekündigt, den Kampf gegen die Aufwertung des Franken weiter zu verstärken. Auch eine vorübergehende Bindung an den Euro sei nicht ausgeschlossen, hieß es. Händler halten einen solchen Schritt jedoch für sehr unwahrscheinlich.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,4250 (zuletzt: 1,4143) USD festgestellt und liegt damit 6,65 Prozent oder 0,0888 Einheiten über dem Ultimowert 2010 von 1,3362 USD.

Lesen Sie auch