Euro am Nachmittag kaum verändert

Im Vorfeld des am Abend erwarteten Sitzungsprotokolls der US-Notenbank Fed hat sich Euro hat sich heute, am frühen Mittwochnachmittag kaum von der Stelle bewegt. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,3744 US-Dollar. Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3745 (zuletzt: 1,3731) Dollar ermittelt.

Mit Spannung wird heute auf der Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung gewartet. Bis dahin dürften sich die Anleger eher zurückhalten, kommentierten Marktteilnehmer das Geschäft. Von dem Protokoll erwarten sich die Investoren Hinweise auf das weitere geldpolitische Vorgehen der Fed, vor allem im Hinblick auf das Tempo, mit dem das Anleihenkaufprogramm eingeschränkt werden soll.

Auch die Daten zu den US-Erzeugerpreisen ließen den Euro weitgehend unberührt. Im Jänner stieg die Inflationsrate auf Produzentenebene wie erwartet von 1,1 Prozent im Vormonat auf 1,2 Prozent. Im weiteren Verlauf stehen noch US-Immobiliendaten zur Veröffentlichung an.

In London wurde heute beim Vormittags-Fixing ein Goldpreis von 1.318,75 Dollar je Feinunze (31,10 Gramm) ermittelt, nach zuletzt 1.320,75 im Nachmittags-Fixing am Dienstag.