Euro am Nachmittag leichter

Der Euro hat sich am Montagnachmittag leichter gegenüber dem heutigen Richtwert der Europäischen Zentralbank (EZB) wie auch gegenüber dem Niveau von heute in der Früh präsentiert. Gegen 15.00 notierte die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,2926 Dollar, nach 1,2940 Dollar um neun Uhr.

Die EZB hat den Referenzkurs am Montag bei 1,2935 Dollar und damit knapp behauptet zum Freitag-Wert von 1,2939 Dollar fixiert.

"Wir sind zwar ein bisschen schwächer gegangen, aber im Prinzip handelt es sich um einen lustlosen Handel", kommentierte ein Devisenhändler in Wien mit Blick auf die dünne Nachrichtenlage. Da die Handelsplätze in den USA und London am heutigen Montag geschlossen bleiben, würden zudem auch von dieser Seite die Impulse fehlen.

Der Euro bewegte sich heute im europäischen Handel in einer Bandbreite von 1,2911 bis 1,2971 USD. Der Notenkurs des US-Dollar wurde heute von den Banken im Mittel mit 1,2900 (zuletzt: 1,2860) Euro gestellt.

Lesen Sie auch