Euro am Nachmittag weiter fest

Fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Mittwoch und etwas höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Donnerstagnachmittag. Auch gegenüber den Richtwerten von Pfund und Yen konnte der Euro an Terrain gewinnen. Zum Franken tendierte er knapp behauptet.

Die wachsende Zuversicht für ein Gelingen des griechischen Schuldenschnitts sorgte bei der Gemeinschaftswährung laut Marktteilnehmern für Auftrieb. Der Euro konnte sich im Verlauf bis in die Region von 1,3260 Dollar vorarbeiten und bewegt sich aktuell im Bereich von 1,3245 Dollar.

Sowohl die Bank of England als auch die EZB haben ihre Leitzinsen heute unverändert beibehalten. Nachdem dies an den Märkten erwartet worden war, gab es kaum nennenswerte Reaktionen zu beobachten.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3242 (zuletzt: 1,3120) USD festgestellt und liegt damit 2,34 Prozent oder 0,0303 Einheiten über dem Ultimowert 2011 von 1,2939 USD.

Lesen Sie auch