Euro im frühen Handel wenig verändert

Der Euro hat am Dienstag in der Früh gegen den US-Dollar nur wenig verändert tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3775 Dollar nach 1,3784 USD beim Richtkurs vom Montag. In New York hatte der Euro gegen 21 Uhr zuletzt mit 1,3782 Dollar notiert.

Auch die Veränderungen zu den Richtwerten der übrigen Leitwährungen fielen eher gering aus. Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8560 britischen Pfund nach 0,8534 Pfund zum EZB-Richtkurs am Montag, bei 1,2343 (1,2343) Schweizer Franken und 134,27 (134,65) japanischen Yen.

Nach verhaltenem Verlauf in Asien bewegte sich die Gemeinschaftswährung im frühen europäischen Geschäft im Bereich der Marke von 1,3780 Dollar. Die Helaba-Analysten bezeichneten das technische Umfeld als weiterhin konstruktiv und halten Tests der bisherigen Jahreshochs oder sogar neue Höchststände für nicht ausgeschlossen. Bestimmendes Thema am Markt bleibt die US-Geldpolitik. Anleger warten bereits gespannt auf die nun beginnende zweitägige Sitzung der US-Notenbank Fed.