Euro tendiert im frühen Handel gut behauptet

Der Euro zeigte sich am Dienstag in der Früh im europäischen Devisenhandel gut behauptet gegenüber dem US-Dollar-Richtkurs der EZB vom Montag und etwas höher gegenüber dem späten Devisengeschäft in New York. Zum britischen Pfund notierte er knapp behauptet, zu den übrigen Leitwährungen präsentierte er sich hingegen mit Zuschlägen.

Unterstützung erhält die Gemeinschaftswährung derzeit von der positiven Stimmung an den Aktienmärkten, hieß es am Markt. Zu diesem Marktsentiment trage vor allem die Hoffnung bei, dass die Politiker Europas eine Ausbreitung der Schuldenkrise vermeiden können. Am Nachmittag könnten noch die aktuellen Daten zum US-Verbrauchervertrauen für Bewegung an den Märkten sorgen.

Um 9 Uhr hielt der US-Dollar gegen den Euro bei 1,3535 nach 1,3500 USD beim Richtkurs vom Montag. In New York war der Euro gegen den US-Dollar zuletzt mit 1,3495 USD aus dem Handel gegangen.

Lesen Sie auch