Euro tendiert im frühen Handel wenig bewegt

Der Euro hat am Mittwoch in der Früh gegen den US-Dollar leicht nachgegeben. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3259 Dollar nach 1,3290 USD beim Richtkurs vom Dienstag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3263 Dollar notiert.

Gute Zahlen zum französischen und deutschen Bruttoinlandsprodukt (BIP) konnten den Euro im frühen Handel nur kurzfristig stützen. Am späten Vormittag steht das BIP-Wachstum für die gesamte Eurozone auf der Agenda. Ebenso könnten laut Marktbeobachtern US-Daten am Nachmittag für Bewegung sorgen.

Gegenüber dem japanischen Yen tendierte die Gemeinschaftswährung gut behauptet, zum Schweizer Franken notierte er fester und zum britischen Pfund zeigte er sich mit leichten Abschlägen.

Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8588 britischen Pfund nach 0,8596 Pfund zum EZB-Richtkurs am Dienstag, bei 1,2419 (1,2358) Schweizer Franken und 130,41 (130,27) japanischen Yen.

Lesen Sie auch