Euro tendiert nach US-Schuldenkompromiss weiter fest

Der Euro hat sich am Montag in der Früh im europäischen Devisenhandel klar fester gegenüber dem US-Dollar-Richtkurs der EZB vom Freitag und etwas höher gegenüber dem späten Devisengeschäft in New York gezeigt. Um 9 Uhr hielt der US-Dollar gegen den Euro bei 1,4411 nach 1,4260 USD beim Richtkurs vom Freitag.

In allerletzter Minute wurde in den USA doch noch eine Einigung im Schuldenkonflikt zwischen Republikanern und Demokraten erzielt, nachdem sich wochenlang keine Lösung abgezeichnet hatte. Laut ersten Meldungen soll Präsident Barack Obama gemeinsam mit Anführern beider Fraktionen eine Erhöhung des Schuldenlimits mit Sparmaßnahmen in Höhe von fast drei Billionen Dollar vereinbart haben.

Der Euro konnte gegenüber dem Dollar auch im Anschluss an die Schuldenlösung die Kursgewinne von Freitag verteidigen. Zum Wochenende war die Gemeinschaftswährung gegenüber dem Greenback nach schwachen Wirtschaftsdaten deutlich angestiegen.

Lesen Sie auch