Europa mehrheitlich mit Verlusten - Euro-Stoxx-50 minus 0,58% bei 2.693,53 Punkten.

Die Unsicherheit mit Blick auf die Euro-Schuldenkrise hatte die Märkte fest im Griff. Vor allem die hohen Verluste an der Mailänder Börse und die starke Abwärtsbewegung bei Bankenwerten belasteten. Ein Marktbeobachter sprach sogar von einer regelrechten "Panik am Markt".

In einem Branchenvergleich zeigten sich Bankenwerte deutlich erholter, schlossen jedoch uneinheitlich. Auch UniCredit drehten ins Plus und schlossen 5,89 Prozent höher. Marktbeobachter verwiesen auf eine geglückte Auktion in Italien.

Mehrere positive Branchennachrichten haben auch die Autowerte in die Gewinnzone gedreht. Börsianer machten für die verbesserte Stimmung vor allem die Prognoseanhebung von BMW verantwortlich.

Mit starken Abschlägen schlossen hingegen Aktien von Tui und Thomas Cook. Börsianer begründeten die überdurchschnittlichen Verluste mit der Gewinnwarnung von Thomas Cook. Thomas Cook brachen um 28,40 Prozent ein und Tui fielen um 4,58 Prozent.