Europas Börsen schließen fester

Artikel teilen

Die europäischen Leitbörsen haben am Freitag überwiegend fester geschlossen. Der Euro-Stoxx-50 erhöhte sich um 1,45 Prozent auf 2.770,12 Punkte. Anzeichen für eine leichte Entspannung der Griechenland-Krise haben den Börsen zum Wochenausklang Gewinne beschert.

Auftrieb verlieh Händlern zufolge eine Einigung zwischen Frankreich und Deutschland in grundsätzlichen Streitpunkten bezüglich der Hilfen für den hoch verschuldeten Euro-Staat. Zusätzlicher Rückenwind kam von der Nachricht, dass in den USA der Sammelindex der Frühindikatoren im Mai deutlich stärker als erwartet gestiegen war. Der Index des Verbrauchervertrauens der Uni Michigan war hingegen stärker als erwartet gefallen.

Stark zulegen konnten angesichts der Hoffnungen für Griechenland zahlreiche Bankwerte wie BBVA (plus 5,54 Prozent), Intesa Sanpaolo (plus 4,54 Prozent) oder UniCredit (plus 4,39 Prozent). Unter den Verlierern fanden sich hingegen nach einer Gewinnwarnung des Einzelhandelskonzerns Carrefour (minus 1,66 Prozent).

OE24 Logo