Europas Leitbörsen zu Mittag freundlich

Die europäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag zu Mittag einheitlich freundlich tendiert. Der Euro-Stoxx-50 legte 0,86 Prozent auf 2.533,79 Punkte zu.

Die hohe Liquidität am Markt dürfte sich nun doch bemerkbar machen, kommentierten Händler die stabile Entwicklung der Kurse nach der 530-Mrd.-Euro-Geldmengenerhöhung vom Vortag der Europäischen Zentralbank (EZB) und einer schwachen Eröffnung an den europäischen Börsen. Unterstützung gab es durch die positive Entwicklung der chinesischen Industrie. Der Einkaufsmanagerindex (PMI) stieg im Februar auf 51,0 Punkte und damit etwas stärker als erwartet. In der Eurozone legte der Index ebenfalls zu auf 49 Punkte. Am Nachmittag könnten noch US-Konjunkturzahlen und der EU-Gipfel für Bewegung sorgen.

Besonders Bankenwerte zeigten sich nach der Geldspritze der EZB beflügelt. UniCredit beschleunigten sich um 3,02 Prozent. Intesa Sanpaolo rückten um 2,53 Prozent vor. Deutsche Bank lagen mit 1,78 Prozent im Plus.

Lesen Sie auch