Europas Leitbörsen zu Mittag mehrheitlich leichter

Die europäischen Aktienmärkte haben am Freitag zu Mittag mehrheitlich mit leichten Kursverlusten tendiert. Der Euro-Stoxx-50 gab 0,53 Prozent auf 2.463,90 Punkte ab. Nach einheitlich freundlichem Beginn rutschte ein Großteil der europäischen Indizes ins Minus ab, nachdem die Beschlüsse der EU am Vortag den Märkten im Frühhandel erneut Auftrieb verschafft hatten.

Die Kursreaktion vom Donnerstag habe gezeigt, wie wenig Vertrauen den Machthabern in der EU entgegen gebracht worden sei, kommentierten Experten. Nach der Euphorie dürfte aber nun eine etwas kritischere Nachlese der EU-Gipfelergebnisse einsetzen, hieß es zudem.

Keine klare Richtung ergab sich im Bankensektor. Der Teilindex Stoxx 600 Banks startete in der Sektorwertung als größter Gewinner in den Tag, bevor die Gewinne mit dem Markt abgegeben wurden. BNP Paribas nahmen bis zuletzt mit plus 1,69 Prozent die Spitzenposition im Euro-Stoxx ein. Unicredit fielen als Schlusslicht um rund vier Prozent.