Boerse_Shanghai

Börse Tokio schließt mit leichten Verlusten

Artikel teilen

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch den Handel mit leichten Verlusten beendet. Der Nikkei-225 Index ermäßigte sich um 21,63 Punkte oder 0,23 Prozent auf 9.278,83 Zähler. Der Topix Index schloss mit 829,35 Einheiten und einem Abschlag von 2,91 Punkten oder 0,35 Prozent. Der Umsatz belief sich auf rund 2.023,91 (Vortag: 1.139,90) Mio. Aktien. 407 Kursgewinnern standen 1.123 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 138 Titel.

Händler verwiesen auf die Sorgen um den stärkeren Yen und die Zweifel an der wirtschaftlichen Erholung in den USA. Auch wenn laut Börsianern den Verlusten im Nikkei aus charttechnischer Sicht nun erstmal Einhalt geboten werden dürfte, geben sich Investoren angesichts der zuletzt glanzlosen US-Konjunkturdaten weiter vorsichtig. Bevor die japanische Berichtssaison in der kommenden Woche an Fahrt gewinnt, dürften sich die meisten Marktteilnehmer erst noch zurückhalten, hieß es.

Aktien des japanischen Brokerhauses Nomura rutschten um fast 4 Prozent auf 455 Yen ab, nachdem der "Nikkei Business Daily" über einen Quartalsverlust beim kleineren Konkurrenten Daiwa Securities Group berichtet hatte. Für Daiwa ging es ebenfalls um 3,5 Prozent auf 363 Yen nach unten. Mit 2,3 Prozent im Plus bei 393 Yen schlossen dagegen die Titel von Sapporo Holdings. Einem Zeitungsbericht zufolge dürfte der Brauereikonzern für die erste Jahreshälfte einen starken Betriebsgewinn ausweisen.

OE24 Logo