Nikkei Börse Tokio

Nikkei-225 bei 10.050,01

Börse Tokio schließt mit Kursverlusten

Der Tokioter Aktienmarkt hat mit tieferen Notierungen geschlossen.

Der Nikkei-225 Index fiel 82,10 Punkte oder 0,81 Prozent auf 10.050,01 Zähler. Der Topix Index schloss mit 861,91 Einheiten und einem Abschlag von 6,90 Punkten oder 0,79 Prozent. Der Umsatz belief sich auf rund 959,47 (Vortag: 1.167,68) Mio. Aktien. 318 Kursgewinnern standen 754 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 120 Titel.

Der japanische Aktienmarkt hat am Montag unter Gewinnmitnahmen gelitten und etwas schwächer geschlossen. Zur Belastung wurde laut einem Börsianer, dass die Suche nach einer Lösung im US-Schuldenstreit erneut ohne Ergebnis geblieben war. Die Zeit dränge nun, den Anfang August drohenden Zahlungsausfall noch zu vermeiden.

Exportwerte wieder unter Druck
Vor allem Exportwerte standen nach der jüngsten Erholung wieder unter Druck, sagten Händler. Die Aktien des Autobauers Honda, der 85 Prozent seiner Umsätze im Ausland erzielt, gaben um 1,55 Prozent auf 3.185 Yen nach. Im Technologiebereich mussten die Aktionäre von Kyocera Abschläge von 1,08 Prozent auf 8.280 Yen verkraften.

Für die Titel des Baumaschinenherstellers Komatsu ging es um 3,07 Prozent auf 2.461 Yen nach unten, nachdem US-Konkurrent Caterpillar mit seinem Quartalsgewinn hinter den Analystenschätzungen zurückgeblieben war.

Im Versorgersektor gaben die Aktien von Tokyo Electric Power, dem Betreiber des havarierten Atomkraftwerks Fukushima, um 1,47 Prozent auf 535 Yen nach. Hier belastete die Ankündigung neuer Entschädigungspläne für die Opfer.