US-Börsen zur Eröffnung etwas fester

Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag vor dem verlängerten Wochenende kurz nach Handelsbeginn mit festeren Kursen tendiert. Bis 16.15 Uhr MEZ stieg der Dow Jones Industrial Index 10,35 Einheiten oder 0,11 Prozent auf 9.354,96 Zähler.

Die US-Arbeitsmarktdaten waren durchwachsen ausgefallen. Die Arbeitslosenquote kletterte im August überraschend deutlich auf 9,7 Prozent. Der Stellenabbau schwächte sich jedoch weiter ab. So wurden im August 216.000 Arbeitsplätze abgebaut. Volkswirte hatten im Vorfeld mit dem Verlust von 230.000 Arbeitsplätzen gerechnet.

Größter Gewinner im Dow Jones waren Papiere der Bank of America mit plus 2,0 Prozent. Dahinter tendierten Walt Disney mit einem Aufschlag von 1,0 Prozent. Schwächster Titel waren DuPont mit einem Verlust von 1,6 Prozent. Coca-Cola gaben 0,6 Prozent ab.

Abercrombie & Fitch stürzten 6,1 Prozent ab. Die Titel der Bekleidungskette zeigten sich von einer Verkaufsempfehlung der Citigroup stark belastet.